Die Seele baumeln lassen, alle Sinne berührt. Selten kann ein Buch über Genossenschaften und Commons dies von sich behaupten. Und doch geschieht gerade dies im Buch von Rita Bertolini. Das Buch "Allmeinde Vorarlberg" enthält überraschend auch Wandertouren durch Vorarlberg, die immer das Thema des Buches berühren. Entweder liegt eine Genossenschaft auf dem Weg, oder ein Genossenschaftmitglied, oder die Einkehrmöglichkeit in einer gemeinschaftlich geführten Alpe, oder die Wege werden von einer Wegegenossenschaft gewartet, der Wanderer überquert ehemalige oder aktuelle Allmeinde - Weiden. Man wandert zum Nenzinger Himmel, und über Talweiden, auf Alpen und durch Waldungen, die die Agrargemeinschaft Nenzing verwaltet: "Allen gehört alles, niemandem gehört etwas bestimmtes" - nach diesen Leitgedanken agieren die Mitglieder und Nutzungsrecht-Inhaber der größten Agrargemeinschaft Vorarlbergs.

Wenn der Wanderer dann müde und hungrig wird setzt er sich als Tischgenosse nieder und genießt ein einfaches Essen der Berge, dessen Rezept ein Allgemeingut ist. Vielleicht etwas weiter hergeholt, aber im Text von Bernhard Tschofen wird dies nachvollziehbar.

Den historischen naturraumbezogenen Genossenschaften ist ein eigenes Kapitel gewidmet, nachdem rund 20 aktuell bestehende Genossenschaften vorgestellt wurden. So die 1902 gegründete Küblergenossenschaft Innerlaterns, die zum Zwecke der besseren Vermarktung der Produkte ihrer Mitglieder gegründet wurde. Kübel aus Holz, Bierfässer und anderes handgefertigtes Zubehör für Sennereien werden vermarktet. Die Genossenschaft kauft das "Geschirr" auf Lager und verkauft es dann weiter zum einheitlichen Preis. Heute dient die Genossenschaft aber auch dem Erhalt dieser alten Handwerkstradition. Doch auch die Allmenda-Genossenschaft, die sich Komplementärwährungen widmet wird vorgestellt. Regionalentwicklungsgenossenschaften für den ländlichen Raum runden das Spektrum ab.

Das von Rita Bertolini reich bebilderte Buch gibt auch dem Auge viel. Einen weiterer Sinn spricht die beigefügte 40minütige DVD an, die das Buch durch Filminterviews in Szene setzt. Ein schönes sinnliches Buch, dass die Begriffe Genossenschaftliches Handeln und Gemeingüter erfahrbar macht und dabei nicht die historischen Entwicklungen vernachlässigt. Damit ist es hochaktuell.

Rita Bertolini, Frank Mätzler u.a.,
Allmeinde Vorarlberg: Von der Kraft des gemeinsamen Tuns
978-3950270624, Bertolini-Verlag Bregenz, 2012, 416 Seiten plus DVD

 

 


Wer ist online

Aktuell sind 34 Gäste und keine Mitglieder online