"Energiewende in der Immobilienwirtschaft genossenschaftlich organisiert. Kooperation von Wohnungsbau- und Energiegenossenschaften zur Umsetzung von Energieeffizienz und -lieferung " am 06./07. November 2015 in Forsbach bei Köln.

Ziel ist, durch die Zusammenarbeit von Wohnungsbaugenossenschaften und Energiegenossenschaften die Energiewende voranzubringen. Aus meiner Sicht können beide voneinander profitieren, indem die einen die Immobilien haben, in denen durch Photovoltaik, BHKW und Energieeinsparmaßnahmen investiert werden muss und die anderen Finanzmittel, Know-how und Engagement zusammenbinden, um die Energiekosten auf Dauer zu senken.

Auf der Veranstaltung sind nur 25 Plätze vorgesehen. Insofern ist es bei Interesse wichtig, sich umgehend anzumelden.

Kosten 390,00 Euro, einschließlich einer Übernachtungen und Verpflegung. Für Privatpersonen oder ehrenamtliche Mitglieder von Energie- und Wohnungsbaugenossenschaften aus NRW ist der Beitrag auf 190,00 Euro reduziert.

Genauere Informationen und Anmeldung:

http://www.innova-eg.de/fortbildung/anmeldung/?tx_ttnews[tt_news]=78&tx_ttnews[backPid]=45&cHash=bda4acb3b3

oder bis 26. Oktober anmelden über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, innova eG, Dr. Sonja Menzel, Kurt-Eisner-Str. 41, 04275 Leipzig, Tel: 0341 6810985, Fax: 0341 6811786, www.innova-eg.de.

Kongress solidarische Ökonomie SOLIKON 2015
Wir von AG SPAK Bücher haben einen Stand auf dem Kongress gehabt. Dieter Koschek berichtet auf facebook über seine Aktivitäten und Eindrücke auf dem Kongress. Wer will der kann einiges auf facebook nachlesen.

 

Regionaltag und Markt der Möglichkeiten - Tag 1 des Kongress Solidarische Ökonomie vom 10.-13. September 2015an der TU Berlin

Das Programm des Solikon2015 wächst. Wir starten am Donnerstag den 10. September mit dem Regionaltag, der sich den Geschichten des Gelingens aus Berlin und Brandenburg widmet. Das Programm und eine Auswahl der (Einführungs-)Workshops, die stattfinden zum Teilen und Verbreiten.

Auf dem Markt der Möglichkeiten (13-19 Uhr) sind mit dabei (u.a.):

2000qm  //  Alarmphone  //  baitona  //  Bank of Trust  //  Berliner Kollektive Netzwerk
Bündnis Stadt von unten  //  BürgerEnergieBerlin  //  Creation not Frustration  //  Food Assembly
Foodsharing  //  Freilerner  //  Grüne Liga  //  handgewebt in Berlin  //  Handlungsspielraum
Heilpraktikschule Kreuzberg (angefragt)  //  Kunst-Stoffe  //  Medi-Büro  //  Netz e.V.
Netzwerk Grundeinkommen  //  Schnittstelle  //  SoLaWi-Netz-BB-B  //  Stiftung Umverteilen
Thinkfarm  //  Ula  //  Umbruch Bild-Archiv

Die Workshops (16-17.30 Uhr):

  • Entwicklung eines Wohnprojektes
  • alternative currencies board game
  • Jetzt Land sichern für eine (bio)diverse, kleinteilige Landwirtschaft
  • Suppe kochen und inspirierende Metamorphosen erleben
  • Kann die Solidarische Ökonomie ein gemeinsames Leben für alle bieten?
  • Planspiel Gründung einer SoLaWi-Initiative
  • Erfahrungsaustausch: SoliÖko und Selbstorganisation auf dem Lande
  • Stadtteilbetriebenachhaltige Strukturen zur Bedürfnisbefriedigung auf lokaler Ebene!?
  • Theorie und Praxis alternativen Wirtschaftens - Fenster in eine andere Welt
  • Solidarische ÖkonomieSolidarische Ökonomie
  • Ist der Kapitalismus ein Verbrechen?
  • Permakultur & Solidarische Ökonomie
  • Tips und Tricks zur Kollektivgründung
  • Wirkungsvoller Klimaschutz durch individuelles Konsumverhalten
  • Einkauf-Koops - Konzept, Perspektiven, Potential
  • Writing a European Charta for Community Supported Agriculture
  • Gärtnern in der Stadt: Gartenland - BaulandGrünfläche

Die Bühne für Menschenrecht führt parallel ihr Stück "Asyl-Dialoge" auf. Anschließende Diskussion. http://www.solikon2015.org/de/asyl-dialoge-theaterauffuehrung

Eintritt gegen Spende, Empfehlung 10€, Tickets an der Tageskasse oder online unter: http://www.solikon2015.org/de/anmeldung

Elisabeth Voss auf dem solikon2015:
Solidarisch Wirtschaften – aber wie?

Workshop - Samstag, 12.09.15- 14:30 - 1h 30min - MA550

Vorstellung der Neuauflage des "Wegweiser Solidarische Ökonomie "Anders Wirtschaften ist möglich!" (erste Auflage 2010). Das Buch möchte Einblicke geben in die Vielfalt aktueller Ansätze, und ermutigen, eigene Wege solidarökonomischen Engagements zu finden. Gleichzeitig möchte er sensibilisieren, Vereinnahmungen ideeller Ziele zu kommerziellen oder politisch fragwürdigen Zwecken zu erkennen.

Referent*in: 
Elisabeth, Voß; Waldemar Schindowski
Elisabeth Voß arbeitet als Betriebswirtin und freiberufliche Publizistin in Berlin zu den Themen Solidarische Ökonomien, genossenschaftliche Unternehmungen, Hausprojekte und Selbstorganisation in Wirtschaft und Gesellschaft. http://voss.solioeko.de/  NETZ für Selbstverwaltung und Selbstorganisation e.V., AG SPAK Verlag

Wer ist online

Aktuell sind 27 Gäste und keine Mitglieder online

Buchtips

Neuerscheinungen in unserem Shop (für Details Buchtitel anklicken)

"Kooperation von Fachkräften und Selbsthilfe"


"Wenn arme Leute sich nicht mehr fügen...!"

Banner

"Sozialrassistische Verfolgung"

Banner